Wissenswertes

Herkunft

Rheinhessische Schweiz

LAND DER WINZER

Reinhard & Blanck-Weine stammen aus der Rheinhessischen Schweiz. Typisch für dieses traditionsreiche Anbaugebiet in Rheinhessen sind die Hanglagen und hervorragenden Böden.

Hier reifen unsere Weine sonnenverwöhnt zu ihrem unverwechselbaren Geschmack heran. Gute Weine brauchen gute Böden und ein mildes Klima. Die Reben der Rheinhessischen Schweiz wachsen auf wertvollen Löß-Sediment- und Verwitterungsböden.

Die geschützte Lage zwischen Taunus und Odenwald sorgt zudem für ein ausgesprochen vorteilhaftes Klima.

REISETIPPS

Landschaft, Dörfer und Städte in Rheinhessen sind seit altersher geprägt vom Weinbau und bieten dem Besucher jede Menge Erholung, Kultur und Lebensfreude. Für ein Wochenende oder einen ganzen Urlaub - hier gibt es unendlich viel zu entdecken! Einige Links, über die Sie interessante weitere Informationen erhalten, haben wir hier für Sie zusammengestellt:



Region:

LAND DER WINZER - Rheinhessische Schweiz - Reinhard & Blanck Wein Münster

Mehr zur Region

Weitere Informationen zu Rheinhessen erhalten Sie auf der offiziellen Website:

www.rheinhessen.de

Unsere Rebsorten

Die Reinhard & Blanck Rebsorten

FÜR ANSPRUCHSVOLLEN GENUSS

Angebaut wird eine Vielzahl unterschiedlicher Rebsorten wie Riesling, Scheurebe, Kerner, Bacchus, Faber, Morio-Muskat, Portugieser, Blauer Spätburgunder, Huxelrebe, Ortega, Siegerrebe. 

Für die Reinhard & Blanck Weine finden 8 ausgewählte Rebsorten Verwendung:

Mehr zum Thema

Einen ausführlichen Artikel mit Detailinformationen zum Thema Rebsorten finden Sie in der Wikipedia:

zum Artikel

Weißweintrauben

  • Der Kerner - [company_name] - auch Heroldrebe genannt
    28/06/2018
    Kerner

    Der Kerner (auch Heroldrebe genannt) ist eine weitverbreitete Weißweinrebsorte, der als Kreuzung aus Riesling und Trollinger entstanden ist. Durch seinen späteren Austrieb ist der Kerner allerdings aromatischer und mit einem höheren Zuckergehalt und fruchtigeren Aromen ausgestattet. Auch ist er weniger Säurebetont. Er eignet sich als Durstlöscher und für Schorlen. 


    Essensbegleitend passt er für:

    Leichte Vorspeisen,

    Sommersalate,

    Fisch, Geflügel, Kalb 

    und Spargel

    Mehr lesen
  • ​Müller-Thurgau
    25/06/2018
    ​Müller-Thurgau

    Der Müller-Thurgau gilt als Kreuzung zwischen Riesling und Silvaner. Die Rebe wurde 1882 in Geisenheim von Professor Müller-Thurgau gezüchtet und ist heute die meist angebaute Rebsorte in Deutschland.Die Beeren erreichen ihre volle Reife meist schon Ende September. Müller-Thurgau-Weine wollen jung getrunken werden.


    Farbe: blass- bis hellgelb

    Duft, Geschmack: blumiges Bukett, zartes Muskataroma

    Säureausprägung: sehr mild

    Körper, Gehalt: mittel bis kräftig

    Mehr lesen
  • ​Grauer Burgunder
    24/06/2018
    ​Grauer Burgunder

    Der Graue Burgunder zählt zu den besten Rebsorten in deutschen Landen und ist eine Mutation des Blauen Spätburgunders.Der Zweitname Ruländer geht auf den Kaufmann Ruland aus Speyer zurück, der 1711 den nachhaltigen Anstoß zur Verbreitung dieser Rebsorte gab. Heute sind die frischen, feinfruchtigen und vorwiegend trockenen Grauburgunder-Weine überaus beliebt und aus der deutschen Weinlandschaft nicht mehr wegzudenken.


    Farbe: stroh- bis goldgelb

    Duft, Geschmack: voller Geschmack, deutlicher Duft (Honig)

    Säureausprägung: mild bis feinrassig

    Körper, Gehalt: gehaltvoll

    Mehr lesen
  • ​Weißer Burgunder
    23/06/2018
    ​Weißer Burgunder

    Der Weiße Burgunder ist eine weiße Rebsorte, die auch Weißburgunder, Pinot Blanc, Pinot Bianco oder Klevner heißt. Er ist die hellste aller Burgundersorten und ist seit dem 14. Jahrhundert bekannt. Er ist wahrscheinlich ursprünglich durch eine Mutation aus dem Grauburgunder entstanden, der wiederum aus dem Spätburgunder hervorgegangen ist.


    Farbe: blass- bis hellgelb

    Duft, Geschmack: zart und verhalten, leicht nussiges Aroma

    Säureausprägung: mild bis feinrassig

    Körper, Gehalt: leicht bis mittel

    Mehr lesen
  • ​Silvaner
    21/06/2018
    ​Silvaner

    Der Silvaner stammt vermutlich aus Transsilvanien, dem heutigen Siebenbürgen. Seit Jahrhunderten bringt er in Deutschland erdige und füllige Weine hervor.Früher einmal wichtigste Rebsorte, ist der Anbau des grünen Silvaners heute stark zurückgegangen. Im Zuge der Rückbesinnung auf typische alte Rebsorten erlebt er in einigen Gebieten aber eine deutliche Renaissance.


    Farbe: blass- bis wassergelb

    Duft, Geschmack: dezent, sehr verhalten

    Säureausprägung: mild bis feinrassig

    Körper, Gehalt: leicht bis mittel

    Mehr lesen
  • 20/06/2018
    Riesling

    Die Rebe hat so hohe Bedeutung erlangt und ist so begehrt, dass sie heute als Edelrebe bezeichnet wird. Sie bringt in kühleren Gegenden die besten Ergebnisse und wird vor allem in Deutschland, aber auch in vielen anderen Ländern angebaut. Der deutsche Riesling-Wein genießt ein hohes Ansehen auch auf den internationalen Märkten, Spitzenlagen werden in guten Jahren zu Höchstpreisen gehandelt.


    Farbe: blass-gelb mit Grünstich bis goldgelb

    Duft, Geschmack: Zitrusfrucht, rassig frisch

    Säureausprägung: rassig

    Körper, Gehalt: schlank, elegant

    Mehr lesen

Rotweintrauben

  • ​Spätburgunder
    26/06/2018
    ​Spätburgunder

    Der Spätburgunder, auch Pinot Noir, Pinot Nero oder Blauburgunder genannt, ist eine bedeutende und qualitativ sehr hochwertige Rebsorte für Rotwein. Die Rebe hat so hohe Bedeutung erlangt und ist so begehrt, dass sie in die Nobilität der Weinwelt aufrückte und als Edelrebe bezeichnet wird.Der Name „Pinot Noir“ ist von dem französischen Wort für Fichtenzapfen („pin“) hergeleitet und hängt mit der Form der Traube zusammen.


    Farbe: leuchtend rubin- bis dunkelrot

    Duft, Geschmack: vollmundig, samtig, fruchtiges Aroma, Nuancen von Mandel, ein leicht süßlichen Duft nach roten Früchten, von Erdbeere über Kirsche und Brombeere bis hin zur schwarzen Johannisbeere

    Säureausprägung: feinherb

    Körper, Gehalt: elegant und geschmeidig

    Mehr lesen
  • ​Blauer Portugieser
    26/06/2018
    ​Blauer Portugieser

    Auch wenn sein Name ins südwestliche Europa weist – der blaue Portugieser stammt vermutlich aus dem deutschen Donaugebiet. In Rheinhessen existieren neben Rheinland-Pfalz mittlerweile die größten Anbaugebiete dieser Rebsorte.Die Weine werden überwiegend als Qualitätsweine ausgebaut und sind meistens hellrot. Ein Großteil der früh reifenden Portugieser Jahresproduktion wird als Portugieser Weißherbst im Handel angeboten.


    Farbe: hellrot

    Duft, Geschmack: verhalten, bekömmlich, feinfruchtig, süffig

    Säureausprägung: sehr mild

    Körper, Gehalt: mittel bis kräftig

    Mehr lesen
  • ​Dornfelder
    26/06/2018
    ​Dornfelder

    Die Erfolgsgeschichte dieser Rebsorte begann in Deutschland mit 124 Hektar bestockter Weinfläche im Jahr 1972. Mittlerweile rangiert der Dornfelder mit 1.625 Hektar auf Platz 5 der Rotweinsorten in Deutschland!Dabei hat er sich zu einem eigenständigen, fruchtigen und gehaltvollen Wein entwickelt. Besonders interessant für den Weinkenner sind die im Holzfaß oder Barrique ausgebauten Flaschenweine.


    Farbe: schwarzrot

    Duft, Geschmack: fruchtig (Himbeere, Brombeere)

    Säureausprägung: betont gerbstoffreich

    Körper, Gehalt: gehaltvoll

    Mehr lesen

Lagerung & Trinkgenuss

Die Reinhard & Blanck Qualität

Lagerung

So wird Ihr Wein optimal gelagert:

  • direkte Lichtaussetzung vermeiden
  • Raumtemperatur konstant zwischen 8º und 12º C
  • Luftfeuchtigkeit ca. 70%
  • dunkel und erschütterungsfrei
  • gut belüftet und sauber
  • keine starken Fremdgerüche in der Nähe

Wenn Sie - wie die meisten Haushalte - nicht über entsprechende Kellerräume verfügen, empfehlen sich Weinkühlschränke oder spezielle Flaschenkühlschränke.
Normale Kühlschränke eignen sich nur für kurze Zeit als Zwischenlager!

Der Trinkgenuss

Für den optimalen Weingenuss ist neben der richtigen Trinktemperatur das Einwirken der Luft entscheidend. Sobald der Wein mit der Luft in Kontakt kommt, treten Reaktionen auf – flüchtige chemische Verbindungen werden riech- und schmeckbar.
Für unterschiedliche Weine ist dabei zu beachten:

  • Leichte, frische Weißweine sowie ältere, feingliedrige Rotweine brauchen wenig Luftkontakt.
  • Sehr kräftige junge Rotweine sowie ältere Rotweine mit starkem Säure-, Alkohol- und Gerbstoffrückgrat benötigen viel Luftkontakt. Hier empfiehlt es sich, den Wein aus einer Karaffe zu kredenzen.
  • Sekt und Schaumwein brauchen kaum Luftkontakt. Nach dem Öffnen sollte sich aber die Kohlensäure 2-3 Minuten beruhigen.
  • Ältere Weine mit deutlichem Alterston dürfen so wenig wie möglich mit der Luft Kontakt bekommen!

Schraubverschluss

Gegenüber Korken bietet ein Schraubverschluss viele Vorteile. Reinhard & Blanck verwendet bei seinen Weinen hochwertige Schraubverschlüsse. So ist sichergestellt, dass der Geschmack nicht durch den Korken beeinflußt wird. Für Sie wird zudem die Lagerung erleichtert, da mäßige Temperaturschwankungen und geringe Luftfeuchtigkeit dem Wein nicht mehr schaden können. Mit Schraubverschlüssen gehört außerdem das Problem der Oxidation der Vergangenheit an.

Temperatur

Für die Trinktemperatur Ihrer Weine gelten folgende Richtwerte:

Tabelle zur Trinktemperatur Ihrer Weine | Reinhard & Blanck

Qualität

Die Reinhard & Blanck Qualität

PRODUKTION AUF HÖCHSTEM NIVEAU

Im Weinberg 

Die Arbeit im Weinberg ist für die Qualität der erzeugten Weine entscheidend. Bei der Herstellung unserer Weine sind wir drei Prinzipien verpflichtet: 

  • Größte Sorgfalt bei der Traubenpflege 
  • Qualität vor Quantität 
  • Achtsamer Umgang mit der Natur 

Für den Anbau bedeutet dies: 

  • zwei Bogreben
  • maximal 8-10 Augen pro m2
  • Ausbrechen der Kopf- und Doppeltriebe kurz nach dem Austrieb
  • gute weinbauliche Pflege der Anlagen
  • Vorlese von kritischem Lesegut
  • Mindestmostgewicht: 76° Oe bei allen Rebsorten
  • Ertragsreduzierung auf maximal 9.000 Liter/ha

Im Weinkeller

Unsere qualitätsorientierten Prinzipien setzen sich auch bei der weiteren Verarbeitung fort:

  • Kelterung mit pneumatischen Pressen für eine schonendere Verarbeitung
  • Kaltgärungsmethode
  • kein Zusatz von Aromastoffen
  • kein Zusatz von Holzspänen während der Gärung
  • Reinhard & Blanck Weine | Weinkeller | Münsteraner Weinhandel Monasteria
  • Weinberg | Weinhandel Monasteria in Münster | Ihr Wein-Experte

Rezepte

Zu einem guten Wein gehört ein gutes Essen.

Passend zu unseren Weinen finden Sie hier, nach Jahreszeiten sortiert, Rezepte für den perfekten Genuss. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Stöbern und Kochen!

Schauen Sie bald wieder rein!

In regelmäßigen Abständen erweitern wir die Liste unserer Rezepte – es lohnt sich also erneut reinzuschauen.

Weihnachten - Rezepte Münster - Weinhandel Monasteria

Weihnachten

  • 27/06/2018
    Schweinefilet
    Zutaten
    • 2 Schweinefilets von je 375 g
    • 40 g Speck
    • Salz
    • Weißer Pfeffer
    • 2 EL Öl
    • 30 g Butter
    • 1 Zwiebel
    • 1 Glas Weißwein
    • 4 EL saure Sahne
    • Vorbereitung: 20 Minuten
    • Zubereitung: 25 Minuten

    Zubereitung
    Schweinefilets abtupfen. Haut und Fettstücke abschneiden. Speck in 1/2 cm dicke Streifen schneiden. Filets damit spicken. Mit Salz und weißem Pfeffer einreiben.
    Öl im Bräter erhitzen. Filets darin auf beiden Seiten 2 Minuten scharf anbraten. Mit zerlassener Butter begießen und auf jeder Seite noch 8 Minuten braten. Kurz vor Ende der Garzeit die gewürfelte Zwiebel mitbräunen und den Weißwein angießen. Während des Garens mit Bratfond begießen.
    Fleisch aus dem Bräter nehmen. Soße abschmecken und mit saurer Sahne verrühren. Fleisch und Soße gesondert reichen.

    Beilage: Jeder Salat und jedes feine Gemüse. Auch in flüssiger Butter geschwenktes Obst aus der Dose. Dazu: Kartoffelkroketten oder körnig gekochter Reis.


    Weinempfehlung zum Gericht
    Spätburgunder
    Qualitätswein Premium, halbtrocken 0,75 l Flasche
    Zu gegrilltem Fleisch von Rind und Schwein, Bratenfleisch, Pasta und Wildgerichten ist dies der ideale Wein.

    Spätburgunder und Dornfelder
    Qualitätswein halbtrocken 0,75 l Flasche

    Ein vollmundiger Wein entfacht ein Feuerwerk von Aromen und passt zu herzhaftem Käse, Kalbskotelett, Steak, idealerweise auch zu Bratwurst mit Rotkohl.

    Mehr lesen
Frühling - Rezepte Münster - Weinhandel Monasteria

Frühling

  • 27/06/2018
    Feuilletés von weißem und grünem Spargel mit Maispoulardenbrust in der Morchel-Hollandaise

    Erleben Sie den Spargelfrühling!

    Mit einem Rezept und Weinempfehlung von Küchenmeister Holger Wegmann

    Feuilletés von weißem und grünem Spargel mit Maispoulardenbrust in der Morchel-Hollandais
    Zutaten: Für 4 Personen

    Feuilletés
    • 2 Platten TK–Blätterteig
    • 2 Eigelbe

    Poulardenbrüste

    • 2 Maispoulardenbrüste,
    • bratfertig geputzt
    • 1/2 Knoblauchzehe
    • 25 g Olivenöl
    • 1 Zweig frischen Rosmarin
    • 1 Zweig frischen Thymian
    • Salz und Pfeffer
    • etwas Olivenöl zum Anbraten

    Morcheln

    • 120 g frische Morcheln
    • 20 g durchwachsener Speck
    • 1 Schalotte
    • 1 Teelöffel Butter
    • Salz und Pfeffer, Muskat
    Spargel
    • 200 g weißer und grüner Spargel
    • Salz, Prise Zucker
    Hollandaise
    • 3 Eigelbe
    • 250 g Butter geklärt
    • 1/2 Zitronensaft
    • 1 Esslöffel Weißwein
    • Prise Cayenne
    • Salz und Pfeffer
    Frischer Kerbel zum Dekorieren

    Zubereitung
    1. Aus den 2 TK Blätterteigplatten mit einem runden Ausstecher 4 Platten mit ca. 12 cm Durchmesser ausstechen und mit 2 Eigelben abstreichen, mit der Gabel anschließend gleichmäßig einstechen.
    2. Im heißen Backofen bei 220 °C ca. 12 Min. backen, auskühlen lassen, dann halbieren in Deckel und Boden.
    3. Poulardenbrüste am Vortag mit Öl, Knoblauch und Kräuter in eine Plastiktüte geben und 24 Stunden darin marinieren. Kaltstellen.
    4. Blätterteigplatten warmstellen, Poulardenbrüste würzen, in heißem Olivenöl anbraten und bei 120 °C ca. 20-25 Min. garen.
    5. Morcheln waschen (mehrfach) und dann in kochendem Wasser ca. 2 Min. blanchieren.
    6. In der Pfanne den fein gewürfelten Speck anbraten, Butter und gewürfelte Schalotten zugeben, dann die blanchierten Morcheln, anbraten und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken, warm halten!
    7. Den weißen geschälten Spargel und den grünen nur am Stiel geschälten Spargel in kochendem Wasser mit einer Prise Salz und Zucker blanchieren. Warm stellen!
    8. In der Zwischenzeit die Eigelbe mit etwas Weißwein über dem heißen Wasserbad aufschlagen bis die Eimasse cremig ist, dann Teelöffelweise die warme, geklärte Butter unterrühren, mit Salz, Cayenne und Zitrone abschmecken.

    Anrichten
    4 von den halbierten Blätterteigplatten mit grünem und weißem Spargel belegen, etwas Hollandaise darübergeben und ebenso einige Morcheln, Deckel aufsetzen, auf Teller anrichten und mit der Rest Hollandaise und den Morcheln umgießen. Mit frischem Kerbel garnieren.
    Dann servieren!

    Weinempfehlung zum Gericht
    Genießen Sie unsere feinen Weine zu einem leckeren Spargelgericht und lassen Sie den Frühling Einzug halten!

    Grauer Burgunder Qualitätswein trocken
    Grauer Burgunder
    Qualitätswein trocken
    0,75 l Flasche

    Ein fein-fruchtiger Wein mit vollem Geschmack; ideal zu Käse und Geflügel.

    Riesling Qualitätswein trocken
    Riesling
    Qualitätswein trocken
    0,75 l Flasche

    Ideal zu Scholle, Heilbutt an leichten Saucen und Frischkäse

    Weißer Burgunder Qualitätswein trocken
    Weißer Burgunder
    Qualitätswein trocken
    0,75 l Flasche

    Ein fein-fruchtiger Wein mit vollem Geschmack, passend zu hellem Fleisch, Käse, Fisch und Meeresfrüchten, oder als Schoppenwein.

    Silvaner Qualitätswein trocken
    Grüner Silvaner
    Qualitätswein trocken
    0,75 l Flasche

    Ein eleganter Wein mit feiner Frucht, ideal zu Käse, hellem Fleisch und Meeresfrüchten.

    Müller-Thurgau Qualitätswein halbtrocken
    Müller-Thurgau
    Qualitätswein halbtrocken
    0,75 l Flasche

    Ein süffiger Wein mit feiner Frucht, passend zu Käse, zum Dessert, oder als Schoppenwein.
    Mehr lesen
Sommer - Rezepte Münster - Weinhandel Monasteria

Sommer

  • 27/06/2018
    Auf einen Blick: Die passenden Weine zum Grillgenuss

    Zur klassischen Wurst vom Grill passt am besten ein mittelkräftiger Weißwein wie etwa ein Silvaner, Müller-Thurgau, eventuell auch ein Sauvignon Blanc oder ein kräftigerer Rosé.


    Bei Steaks und Schnitzel kommt es vor allem auf die Marinaden oder Dips an. Je herzhafter diese sind, desto ausdrucksvoller sollte der Weinbegleiter sein.

    Viel Knoblauch verträgt sich in erster Linie mit Rotweinen, die aber, sofern die Temperaturen sommerliche Werte erreichen, nicht zu schwer sein sollten.
    Da eignen sich etwa ein Spätburgunder, ein Merlot oder ein Tempranillo, während zu Lammkoteletts auf Grund ihres intensiveren Geschmacks eher ein Bordeaux oder ein süditalienischer Rotwein eine gute Figur machen.

    Bei scharfen Marinaden oder Dips sind vor allem leichte Weißweine mit etwas Restsüße gefragt, etwa ein Riesling oder ein Grauburgunder.
    Dabei gilt die Faustregel: Je schärfer die Begleitung, desto süßer der Wein. Denn ein trockener Wein mit hohem Alkoholgehalt kann die Schärfe schnell potenzieren.

    Sind die Marinaden oder Dips eher mild, passen viele Weine in allen Farben dazu, vor allem kräftige Vertreter von Riesling, Silvaner oder Grauburgunder, fruchtige Roséwein aus Italien, Spanien oder Südafrika, es kann aber auch ein ausdrucksvoller Rosé aus Mitteleuropa sein, oder Rotweine wie Spätburgunder und Zweigelt, alternativ auch ein nicht zu schwerer Wein aus Norditalien.

    Und was passt am besten zu Spare rips? Da kann es ein opulenter, fruchtiger Wein wie ein Shiraz aus Australien sein.

    Gemüse und Fisch – auf die Begleitung kommt es an.
    Wer gegrilltes Gemüse bevorzugt, wählt am besten einen Weißwein. Dezent gewürztes Gemüse passt vor allem zu Silvaner, Grauburgunder oder Chardonnay.
    Kräftiger gewürzte Gemüsespieße hingegen eignen sich eher zu Weißburgunder, Grünem Veltliner und, sofern sie eine gewisse Schärfe aufweisen, zu einem Riesling mit Restsüße.

    Mit Geflügel harmonieren in erster Linie leichtere Weißweine der Sorten Weißburgunder, Riesling, Grauburgunder oder Chardonnay, alternativ ein leichterer Rosé.
    Ist das Geflügel aber in kräftigen Marinaden eingelegt oder werden sehr würzige Dips dazu gereicht, trinkt man am besten dieselben Weine wie für Steaks und Schnitzel.

    Für in Folie gegrilltem Fisch empfehlen sich mittelkräftige Begleiter wie vom Weißburgunder, Silvaner oder Chardonnay.
    Direkt auf dem Grill zubereiteter Fisch, sozusagen mit Hautkontakt, verträgt neben kräftigeren Weißweinen wie gehaltvolle Rieslinge und Chardonnays auch ein kräftiger Rosé oder ein fruchtiger, leichterer Rotwein, etwa ein Spätburgunder oder ein im großen Holzfass ausgebauter Portugieser.

    Mehr lesen
  • 27/06/2018
    Scampi-Cocktail

    Scampi-Cocktail

    Zutaten
    • 300 g tiefgekühlte geschälte Scampi
    • 2 L Wasser
    • Salz
    • 4 EL Zitronensaft
    • 1 TL Worcestersoße
    • 1 säuerlicher Apfel
    • 2 Stengel Stangensellerie
    • 8 Salatblätter
    • 1 kleine Dose Mandarin-Orangen (etwa 190 g)
    • 50 g blättrig geschnittene Haselnüsse
    Für die Marinade:
    • 3 EL Mayonnaise
    • 1 Glas (2 cl) Weinbrand
    • 1 TL Worcestersoße
    • frisch gemahlener weißer Pfeffer
    • knapp 1/8 L süße Sahne
    Für die Garnierung:
    • 4 Zitronenscheiben
    • Vorbereitung: 20 MinutenZubereitung: 10 Minuten
    Zubereitung
    Scampi auftauen lassen. Wasser in einem Topf aufkochen und salzen. Scampi reingeben und 1 Minute ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel rausnehmen, abtropfen lassen. In eine Schüssel geben. Mit 3 Eßlöffeln Zitronensaft und 1 Teelöffel Worcestersoße beträufeln.Apfel in dünne Scheiben schneiden. Den restlichen Zitronensaft drüberträufeln. Stangensellerie putzen und auch in dünne Scheiben schneiden. Salatblätter abbrausen und trockentupfen. Vier Cocktailschalen damit auslegen. Vier Scampi zum Garnieren beiseite legen. Die übrigen halbieren und mit Apfelscheiben, Stangenselleriescheiben, Mandarin-Orangen und der Hälfte der Haselnüsse in die ausgelegten Gläser schichten. Mayonnaise und Worcestersoße verrühren. Mit weißem Pfeffer abschmecken. Sahne steif schlagen und unterziehen. Marinade nachwürzen. Marinade über die Cocktails verteilen. Mit Scampi und Haselnüssen garnieren. Je eine Zitronenscheibe an den Glasrand stecken.
    Weinempfehlung zum Gericht
    Genießen Sie unsere feinen Weine zu einem leckeren Scampi-Gericht und lassen Sie den Sommer Einzug halten!
    Müller-Thurgau
    Qualitätswein trocken 0,75 l Flasche
    Enthält Aromen von grünen Äpfeln, Zitronen und Muskatnuss.

    Weißer Burgunder
    Qualitätswein trocken 0,75 l Flasche
    Ein feinfruchtiger Wein mit vollem Geschmack.
    Mehr lesen
Herbst - Rezepte Münster - Weinhandel Monasteria

Herbst

  • 27/06/2018
    Kalbsmedaillons garniert

    Zutaten

    • 8 Kalbsmedaillons (je 90 g)
    • Salz
    • Weißer Pfeffer
    • 5 EL Öl
    Für die Garnierung:
    • 8 Pfirsichhälften aus der Dose
    • 1 Banane
    • 1 EL Butter
    • 2 EL Kokosraspeln
    • 4 Salatblätter
    • 12 Mandarinenschnitze aus der Dose
    • 1 Bund Petersilie

    Vorbereitung: 15 Minuten

    Zubereitung: 20 Minuten


    Zubereitung
    Kalbsmedaillons abtupfen. Mit Salz und Pfeffer leicht einreiben. Öl in einer Pfanne erhitzen. Medsillons darin auf jeder Seite 3 Minuten braten.
    In der Zwischenzeit die Pfirsichhälften mit 6 Eßlöffel Saft in einem Topf erhitzen. Banane in 8 dicke Scheiben schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen, Bananenstücke 5 Minuten braten. In Kokosraspeln wenden.
    Salatblätter auf einer Platte anrichten. Fleischstücke drauflegen. Pfirsichhälften mit der Innenfläche nach oben auf jedes Medaillon legen. Je ein Stück Banane reingeben und die abgetropften Mandarinenschnitze darauf verteilen. Mit Petersilie garniert servieren.

    Beilage: Körnig gekochter Reis

    Weinempfehlung zum Gericht
    Genießen Sie unsere feinen Weine zu leckeren Kalbsmedaillons!

    Riesling Qualitätswein Premium, halbtrocken
    Riesling
    Qualitätswein Premium, halbtrocken
    0,75 l Flasche

    Dieser Wein passt sehr gut zu Fisch, Schwein, Kalb und Wurstwaren. Auch zu Nudeln und Salaten ist er ein Genuss.

    Müller-Thurgau Qualitätswein trocken
    Müller-Thurgau
    Qualitätswein trocken
    0,75 l Flasche

    Enthält Aromen von grünen Äpfeln, Zitronen und Muskatnuss.

    Spätburgunder und Dornfelder Qualitätswein halbtrocken
    Spätburgunder und Dornfelder
    Qualitätswein halbtrocken
    0,75 l Flasche

    Ein vollmundiger Wein entfacht ein Feuerwerk von Aromen.
    Mehr lesen

Verkostungstermine

PROBIEREN SIE UNSERE WEINE!

Schauen Sie bald wieder rein! Unsere Verkostungen finden regelmäßig statt. Die Termine werden hier veröffentlicht und aktualisiert.